Berlin International School ∙ Lentzeallee 8/14 ∙ 14195 Berlin ∙ +49 30 / 82 00 77 90 ∙ www.berlin-international-school.de

IB-Diplomprogramm

Vorbereitung auf den Hochschulzugang

Neben der gymnasialen Oberstufe mit dem Bildungsziel Abitur am Standort Campus Steglitz (Internationale Schule Berlin) kann am Campus Dahlem (Berlin International School) der B.I.S. das IB-Diplom erworben werden. Organisiert vom International Baccalaureate Büro mit Sitz in Genf, Schweiz, stellt das International Baccalaureate (IB) ein sehr strenges  akademisches Programm dar, dessen Betonung auf akademischer Leistung, kritischem Denken, wissenschaftlichen Fähigkeiten und Wohltätigkeitsdiensten liegt. Seit mehr als 40 Jahren (1968) wird es weltweit angeboten und ist in fast 1500 Schulen und ca. 120 Ländern weltweit etabliert.

Das IB Diplom wird in nahezu jedem Land der Erde anerkannt.

Die Mehrheit der Elft- und Zwölftklässler an der Berlin International School arbeitet auf dieses Diplom hin. Das IB Diplom ist notwendig für die Aufnahme an Universitäten in zahlreichen Ländern, während einige andere Länder mehr an den erzielten Ergebnissen in den Leistungskursfächern (HL) interessiert sind. Gute IB Ergebnisse führen an amerikanischen Universitäten zu bevorzugter Platzierung.

Das IB Diplomprogramm bereitet Schüler auf die Universität vor und regt sie an:

  • herausfordernde Fragen zu stellen,
  • zu lernen, wie man lernt,
  • ein starkes Gefühl für die eigene Identität und Kultur zu entwickeln,
  • die Fähigkeit zu entwickeln, mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen zu kommunizieren und diese zu verstehen.

Um ein IB Diplom zu bekommen, müssen die Schüler sechs Fächer aus sechs verschiedenen Aufgabenbereichen belegen:

  • Sprache A (Literatur oder Sprache/Literatur)
  • Sprache B (Zweitsprache)
  • Menschen und Gesellschaften
  • Naturwissenschaften
  • Mathematik
  • Kunst (oder ein weiteres Fach aus den Gruppen 1-4)

Alle IB Schüler müssen drei Fächer als Leistungskurse (HL) und drei als Grundkurse (SL) belegen. Jedes der sechs Fächer wird sowohl intern – mit externer Moderation – als auch durch externe Prüfer in aller Welt, auf einer 7-Punkte-Skala bewertet. Zusätzlich muss das Fach Theory of Knowledge (ToK) belegt, ein Aufsatz von 4000 Wörtern geschrieben und das CAS (Creativity, Action and Service) Programm absolviert werden.

Zurück