Berlin International School ∙ Lentzeallee 8/14 ∙ 14195 Berlin ∙ +49 30 / 82 00 77 90 ∙ www.berlin-international-school.de

Primary School Programm

Primary Year Programme - mehr als Wissensvermittlung

Die Basis für die Primary School bildet eine stabile Mischung aus hohen Erwartungen, Fürsorge, Geduld und Zuneigung. Wir haben eine dynamische und leidenschaftliche Gruppe von Fachkräften, die wirklich das Beste für ihre Schüler wollen, und denen es am Herzen liegt, die besonderen Talente und Fähigkeiten der Schüler zu erkennen, freizusetzen und zu fördern. Wir konzentrieren uns auf die Lernerfolge der Schüler und darauf, unsere Schüler mit den Fähigkeiten und der Geisteshaltung auszustatten, die es im 21. Jahrhundert braucht, um erfolgreich zu sein. Somit bemühen wir uns, eine sichere und entwicklungsangemessene Lernumgebung zu schaffen, die jeden unserer Schüler dazu anregen und herausfordern soll, sich intellektuell, auf künstlerischem Gebiet, im sozialen Bereich, sowie auf emotionaler und physischer Ebene auszuzeichnen. Wir unterstützen die Philosophie und die Vision der Berlin International School, indem wir zu Neugier und Lernen ermutigen und gleichzeitig unseren Schülern dabei helfen, aktive und verantwortungsbewusste Weltbürger zu werden, die prinzipientreue, mitfühlende und innovative lebenslange Lernende und Leitende sind.

Unsere Philosophie

Der Bereich der Primary School an der Berlin International School bietet Kindern ein herzliches, fürsorgliches und unterstützendes Umfeld beim Erforschen und Erkunden ihrer Umwelt. Dabei schafft die Schule ein Umfeld, das reich ist an Spiel, Musik, Kunst, Tanz und kulturellen Veranstaltungen, was der Förderung von Kreativität und Neugier aller Kinder durchaus zuträglich ist. Unser Lehrplan ermutigt Kinder, ihre Umwelt mit all ihren Sinnen zu erkunden und sich akademisch und künstlerisch sowie physisch und emotional auszuzeichnen.

Unsere Lehrkräfte glauben, dass die natürliche Neugier jedes Kindes der Ursprung alles Lernens ist und dass wir bei der Lernförderung die Bereitschaft, die Fähigkeit und die Neugier eines jeden Kindes respektieren müssen. Wir ermutigen jedes Kind dazu, ein aktives Mitglied der Gruppe zu sein, indem wir kooperative und gemeinsame Lerngruppen fördern. Wir stellen eine strukturierte Lernumgebung zur Verfügung, die die innere Motivation jedes Kindes fördert und es stimuliert, sein Lernniveau und seine Fähigkeiten zu steigern.

Unsere Schule ist durch das International Baccalaureate (IB) dazu autorisiert, das IB Primary Years Programme anzubieten. Darin begründet sich der Rahmenlehrplan nicht nur für unsere Schule, sondern für viele andere internationale Schulen auf der ganzen Welt.

Das PYP fördert eine forschungsorientierte Herangehensweise ans Lehren und Lernen. Die B.I.S. ist ebenfalls eine staatlich anerkannte Schule, die die Bedingungen des Berliner Rahmenplans erfüllt. Die Schule ist sowohl durch das Council of International Schools sowie durch die New England Association of Schools and Colleges akkreditiert. Sie wird regelmäßig anhand der internationalen Standards dieser Organisationen evaluiert.

Vorstellungen und Werte, die die Grundlage unseres Lehrplanes bilden

Die Berlin International School ist sich bewusst, dass ihre Schüler einen unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Hintergrund mit sich bringen. Um den Bedürfnissen aller Schüler gerecht zu werden, ist das Ziel des Lehrplans der B.I.S., international gesinnte Schüler zu entwickeln, die sich kritisch, kenntnisreich und respektvoll mit der Welt, die sie umgibt, auseinandersetzen.

Das PYP bringt diese angestrebte Schülerleistung in der Definition dessen zum Ausdruck, was es heißt, international gesinnt zu sein. Dies ist eingebettet in den im Schülerprofil aufgelisteten Eigenschaften. Das Schülerprofil bildet die Grundlage für jegliches Lehren und Lernen an der Berlin International School.

Die B.I.S. vertritt die Auffassung, dass man Kindern am natürlichsten durch strukturiertes Forschen dabei helfen kann, Bedeutung zu konstruieren. Solches Forschen kann auf verschiedene Weisen stattfinden: individuell, in Kleingruppen oder mit der ganzen Klasse. Das Ziel dabei ist es, jedes Kind bei seinen Anstrengungen um neue Erkenntnisse zu unterstützen. Dieser Kenntniszuwachs ist am effektivsten, wenn er signifikant und relevant für das Kind ist. Es ist daher auch anerkannt, dass jedes Kind einzigartig ist und es die Stadien der Entwicklung und des Verstehens in seinem eigenen Tempo durchläuft.

Basierend auf diesen Grundwerten schaffen, bewerten, erneuern und implementieren wir ein qualitativ hochwertiges, anspruchsvolles akademisches Curriculum, eingebettet in zeitlose Lebenskompetenzen und Charakteristiken. Das akademische Programm besteht zum einen aus Lesen, Schreiben, Mathematik, Naturwissenschaften und Sachkunde und zum anderen aus den Fachbereichen Kunst, Tanz & Theater, Sprachen (Deutsch, Chinesisch und Muttersprachunterricht im After School Activity Programm), Musik, Sport und Technologie. Schüler haben darüber hinaus Zugang zu zusätzlichen Lernmöglichkeiten durch unsere Bibliothek, das ELL-Programm (English Language Learning), den Förder- und Sprechunterricht sowie unser Counseling Prgramm.

Was wollen wir lernen?

Der Rahmenplan des PYP umfasst fünf wesentliche Elemente: Wissen, Konzepte, Kompetenzen, Haltung und Handlung. Diese Elemente bauen auf dem Schülerprofil auf.

Wissen: Was sollen unsere Schüler wissen?

Das Ziel ist es, signifikante und relevante Inhalte auf altersgerechte Weise zu erforschen. Die traditionellen Fachbereiche Sprache, Mathematik, Naturwissenschaften, Sozialkunde, die Künste und die persönliche, soziale und körperliche Erziehung werden als wichtig betrachtet. Die meisten Inhalte sind nach den transdisziplinären Themen aufgebaut.